design | konzeption | bewegtbild
jessicareust_hungrybytes_trailer.jpg

Essen wird digital

Die vierteilige Webserie «Hungry Bytes – Essen wird digital» und ein informativer Instagramchanel geben Einblick in die sich rasant wandelnde Welt von Digital Food.

Ein Projekt über Digital Food

Ein Projekt über Digital Food

Wenn Milchkühe vernetzt sind und das Bier digital gebraut wird: Das Projekt «Hungry bytes – Essen wird digital» zeigt auf, wie die Digitalisierung unser Essverhalten und letztendlich die gesamte Foodbranche verändert.

Das Kernstück des Projektes ist eine vierteilige Webserie, welche einen überraschenden Einblick in die sich rasant wandelnde Welt von Digital Food gibt und kritisch hinterfragt, welche Chancen und Risiken die digitale Transformation mit sich bringt.

Zusätzlich gibt der Instagramchannel weitere Informationen und Denkanstösse zum Thema.

Konzeption, Produktion, Distribution: Jessica Reust & Sandhya Mirajkar
Musik: Jakob Schneider

Vernetzte Milchkühe: Grenze zwischen Nutzen und Ausnutzen

Individualisiert und vernetzt. Wörter, die man kaum mit Milch verbindet. Doch da, wo die Milch von unserem Kaffee herkommt, ist die Digitalisierung längst angekommen! Vernetze Milchkühe, die auf Hochleistung getrimmt sind, werfen Fragen auf: Wo ist die Grenze zwischen Nutzen und Ausnutzen? Wie verändert ein Melkroboter die Milchproduktion? Zwei Bauern mit zwei unterschiedlichen Ideologien geben Einblicke in ihren Alltag.

Gemüse mit History: Mehr Transparenz bei Lebensmitteln

Wir begleiten Gemüse von der Erde bis auf den Teller und versuchen herauszufinden, wie digitale Hilfsmittel uns helfen können, mehr Transparenz in der Lebensmittelbranche zu schaffen. Wo liegen Möglichkeiten und wo stehen wir vor Herausforderungen?

Smarte Food Gadgets: Zwischen Machbarkeit und Illusionen

Die Digitalisierung bringt immer mehr smarte Küchenhelfer und Food Gadgets zu uns nach Hause. Beim Bierbrauen mit einem Technik-Liebhaber haben wir versucht herauszufinden, ob sich hochkomplexe Vorgänge in einem Gerät für den Heimgebrauch vereinen und vereinfachen lassen. Wie schwierig es sein kann, das wahre Potenzial einer Technologie zu nutzen, realisierten wir bei der Recherche zu einem weiteren Gerät: dem 3D Foodprinter.

Foodporn auf Insta: Warum wir unser Essen fotografieren

Viele Leute sharen es. Und noch mehr Menschen schauen es sich an: Foodporn auf Instagram! Warum haben wir das Bedürfnis, unser Essen zu fotografieren und auf Social Media zu teilen? Was sagt es über uns aus und wo bleibt der Genuss? Wir haben bei einem Medienwissenschaftler, einer Foodbloggerin und einem Sternekoch nachgefragt.